DOWNLOAD
Pixia
* Download informationen

Redaktionsbewertung

Einbetten Pixia Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win Me/NT/2000/XP/Vista/Win 7
Dateigröße:
14,6 MB
Aktualisiert:
17.10.2013

Pixia Testbericht

Jennifer Grossmann von Jennifer Grossmann
Zeichnen auf die japanische Art.
Pixia ist ein Mal- und Zeichenprogramm, das an MS Paint erinnert, allerdings deutlich mehr Bearbeitungsfunktionen und Werkzeuge mitbringt. Es ist beeindruckend, welche Kunstwerke mit dem Programm schon entstanden sind, seien Landschaftsmotive oder Mangazeichnungen. Neben den grundlegenden Zeichenwerkzeugen wie Stift und Pinsel finden sich auch Effekte und Filter, die bei der kreativen Gestaltung ihren Einsatz finden.

Pixia unterstützt sogar das Einfügen mehrerer Ebenen, Transparenzeffekte und öffnet auch Photoshopdateien (PSD). Die Software wurde ursprünglich als Zeichenprogramm für die Mangafangemeinschaft konzipiert und entwickelt, wurde dann aber auch zunehmend in anderen kreativen Bereichen genutzt.

Das japanische Zeichenprogramm unterstützt Standardbildformate wie JPEG, PNG, GIF, TIFF und BMP. Des Weiteren öffnet Pixia, wie schon erwähnt, auch PSD- und darüber hinaus WMF-, RGB- und ICO-Dateien. Mit Bildbearbeitungsprogrammen wie GIMP, Photoshop und Co. kann sich Pixia dennoch bei Weitem nicht messen, besticht aber dafür durch Reduktion auf das Wesentliche.

Das Zeichnen mit Pixia gestaltete sich in unserem Test zunächst nicht ganz so einfach: das Interface ist unübersichtlich und man muss etwas Einarbeitungszeit investieren, bis man sich zurechtgefunden hat, aber dann entstehen mithilfe von Stift und Pinsel, Filtern und Effekten tolle Zeichnungen. Die Arbeitsfläche wird ergänzt durch diverse Pop-up-Menüs, die erst ihren eigentlichen Nutzen bringen, wenn man ein leeres Bild öffnet. Besonders modern mutet die Software dabei nicht an, sondern erinnert an vergangene Windows 98-Zeiten. Wer allerdings öfter mit MS Paint gezeichnet hat, wird sich dafür umso schneller zu Hause fühlen.
Fazit: Wer mit Paint zurechtkommt, wird von Pixia begeistert sein – definitiv geeignet für digitale Zeichenkünstler!

Pro

  • Auf das Wesentliche reduziert

Contra

  • Einarbeitungszeit

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

  • Stefanie B. • 11-11-2008
    wecke den künstler in dir
    Nach kurzer einarbeitungszeit hab ich mich gleich zurecht gefunden. Die effekte sind super und machen jedem IKEA bild konkurrenz

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]